Nach welcher Autorität lebe ich?

Autorität (en),  gibt es viele in unserem Leben…Unmengen…ein zu Viel glaube ich, zumindest von denen die nicht erkennen. Es fängt glaube ich schon bei den Eltern an…oder auch schon früher

 

  • Eltern
  • Götter
  • Kindergartentante
  • Lehrer
  • Chefs
  • Politiker
  • Ärzte
  • Vereine
  • Gemeinschaften
  • Und und und…

 

Auch der Kopf scheint mir eine Autorität zu sein. Aber schauen wir doch mal wo das Thema jetzt hinführt.

Ich habe vor ein paar Monaten sehr deutlich gespürt was das wirklich macht mit mir, wenn eine dieser vorhin genannten Autoritäten mir gegenüber sitzt und mir sagt was ich zu tun habe und mir sagt was los ist und wie es mir geht, obwohl das ganz und gar nicht dem entspricht was ich fühle und denke.

Ich habe bemerkt wie ich das annehme, obwohl ich genau weiß dass es nicht stimmt – weil der Mensch da gegenüber muss es ja WISSEN. Der hat das studiert, der macht das jeden Tag. Innerlich hat es mich fast aufgefressen, dass ich immer wieder vom Kopf her dem geglaubt habe was dieser Mensch mir sagt, obwohl es mir gar nicht gut tut.

Das war ein ziemlich intensiver Prozess den ich da durchgemacht habe, und immer wieder habe ich es mir her geholt dass es nur eine Wahrheit ist, und nicht meiner entspricht. Ich habe diesem Menschen gesagt dass ich ihm das glaube, dass das so ist für ihn!

Was habe ich in diesem Prozess gelernt?

Ich habe gelernt meine eigene Autorität zu erkennen und zu SEIN!

Ich habe entschieden was mir entspricht!

Ich bin selbstständig  geworden in meinem Denken!

Ich bin ganz bei mir!

Und hat das irgendwelche Auswirkungen gehabt?

Ja! Das könnt ihr euch vorstellen, es hat mich unheimlich befreit und erleichtert und hat mir deutlich gemacht wie wichtig dass es im Leben ist auf mich zu hören und dem zu glauben was mir entspricht.

Der Kopf alleine ist eine eigene Autorität in uns Menschen, und wir geben ihm ganz oft das Kommando, vergessen jedoch auch unsere anderen Autoritäten in uns wie zum Beispiel das Herz und den Bauch…bringen wir diese in Einklang dann sind wir unsere eigene ganzheitliche Autorität und selbstständig – so stelle ich mir das gerade vor.

Was wäre wenn sich keiner mehr abhängig machen würde von Autoritäten in unserem Leben?

 

Was wäre wenn wir selber, eigenständig  entscheiden was wir wollen, was uns gut tut?

Autoritäten stellen sich oftmals drüber, wenn sie nicht erkennen, dass Ihr Gegenüber auch eine ist….aber wenn jeder seine eigene Autorität ist oder besser gesagt sie erkennt, und sich keiner mehr drüber stellen kann….dann wäre es ein gemeinsames WIR, in allen Belangen! Dann gibt es kein kontrollieren mehr, keine Kontrolle sondern ein gemeinsames TUN.

Und wenn wir dann wirklich in diesem Bewusstsein sind dass jeder seine eigene Autorität ist, dann können wir miteinander kommunizieren auf einer Ebene uns austauschen und gemeinsam wachsen.

Was brauchst du und was brauche ich?  Was brauchen WIR? Dieser Gedanke darf dahinter stehen.

Wir bei NFK geben das weiter in Teilen der Ausbildung, in denen es ums ICH ums WIR und ums gemeinsame FELD geht.

Um zur Frage zurückzukommen die den Bericht eingeleitet hat.

Ich lebe immer mehr nach meiner Autorität und dafür bin ich sehr dankbar und ich bin dankbar wenn ich auf Menschen treffe die das auch so sehen, und dass ich mir bei diesen Autoritäten Dinge abholen kann die meine Autorität stärken und auch die Ihre. Ich darf aber auch noch viel lernen… :-), und immer mehr lerne ich dass ich es dadurch selbst in der Hand habe.

Es gilt, die Autorität im Menschen zu sehen – meine und die der Anderen!

  • Hinschauen
  • Wahrnehmen
  • Erkennen
  • Kommunikation
  • Austausch im Feld
  • Frequenzerhöhung
  • Schwingung
  • Weitergehen…wieder gewachsen 🙂

Und ich habe gerade das Bild vor mir, dass es Ärzte, Politiker und Lehrer gibt, die immer mehr werden (es gibt ja schon so viele bewusste)…die wissen dass nicht nur sie eine Autorität sind, sondern auch das Gegenüber und das auch weitergeben! Dass es immer mehr Eltern gibt, die ihre Kinder auch als Autorität sehen und es auch hier ums WIR geht….alles gleich schwingt.

Lassen wir uns doch unsere Autorität leben! Und das Wort Autorität in uns verändern…sehen wir es von einer neuen Perspektive!

Ich glaube da können wir alle noch was lernen.

Und jetzt noch zur Frage für dich?

Wie ist das Wort Autorität in dir verankert?

 

Lebst du deine Autorität?

Alles Liebe

Kerstin

P.S. …natürlich ist das im Moment nur meine Wahrheit 🙂