Weißt du es ?

Hörst du es ?

Oder spürst du es?

Weißt du was dir gut tut?

Was dir wirklich gut tut?

Was ist das zum Beispiel?

Im Moment, am Tag, im Leben?

 

Ich kann das schon sehr gut, im Alltag auch – doch die letzten beiden Wochen habe ich nicht gut hingehört und es zeigt sich gleich körperlich bei mir – ich liege im schulmedizinischen Sinne mit einem grippalen Infekt.

Ich weiß genau warum und bin nicht überrascht darüber, es war viel los, ich habe nicht gerastet, keine Pausen gemacht, habe viel gearbeitet obwohl die Energie dafür nicht gestimmt hat. Wenn Sie da ist, gibt’s auch keine Nachwehen.

Manchmal gilt es das zu überprüfen (Stimmt das jetzt eh für mich wenn ich das tue?)…. Ich muss das nicht immer machen, aber manchmal wenn ich aus dem Takt bin.

Einige Male habe ich gesagt, so jetzt mach ich mal Pause….weil ich´s gespürt habe, und ich habe trotz-dem nicht gehört.

Stell dir vor, das waren jetzt nur ein paar Tage, und mein Körper schenkt mir eine kleine Auszeit, die ich aber wohl besser nutzen könnte wenn ich auf mich gehört hätte.

Aber stell dir vor, du machst das über einen längeren Zeitraum? Nicht auf dich hören…und du hörst es, da bin ich mir sicher…dann gibt es viele die überrascht sind, was unser Fahrzeug Körper alles auf Lager hat und sichtbar macht.

Da geht es nicht um das viele Tun, sondern wirklich darum Signale zu erkennen, was wir ja auch tun, und diese Signale dann ernst nehmen und ihnen nachgehen! Und es geht darum wie ich darüber denke, über das was ich tu… wie ich es tue!

Ich kann zum Beispiel Fenster putzen mit einer Schwere und sagen dabei: „Mah, des gfeid mi heute gar nicht!, oder ich sage: „Mah, des taugt mir grad so, und es ist so schön wenn sie sauber sind, und heute ist wirklich der perfekte Zeitpunkt dafür“!

Was macht den Unterschied aus? Gibt’s einen?

Ich liebe es zu tun, und auch nichts zu tun, ich kann beides sehr gut leben, je nachdem was gerade ansteht!

Für mich gerade definitiv…

  • Das Halsweh ….kommt von den Dingen die ich an- und aussprechen sollte diese Tage, aber mehrmals runtergeschluckt habe

 

  • Das Ohrenweh …kommt davon das ich nicht gehört habe auf mich

 

  • Der Schnupfen…kommt von dem Tun, von dem ich die Nase voll hatte, weil ich den Wert dahinter nicht gesehen habe, nicht in der Begeisterung war sondern vielleicht ein klein wenig in der Opferrolle..und nicht in MEINEM Tempo war

 

  • Das Fieber…kommt von dem Wirrwarr der herrscht in mir, ein Kampf um wieder ins Gleichgewicht zu kommen

 Ich liebe meinen intelligenten Körper…er weiß einfach was zu tun ist!!!

Ja genau so ist es gerade für mich, weil ich gerade hingeschaut habe und damit in die Veränderung gehe… und das alles weil ich nicht darauf gehört habe was mir gut tut, ich bin wieder mal dankbar für diese Erfahrung und die Erkenntnisse die ich mitnehme.

Kann das sein?

Für mich als Natur Feld Kinesiologin auf alle Fälle, alles, egal was sich bei mir, bei dir körperlich zeigt, manifestiert stellt ein Ungleichgewicht im System her, das wir ganz leicht erkennen können wenn wir hinschauen, wenn wir uns trauen!

Wenn ich in Kontakt bin mit mir, auf mich höre, wenn ich in meiner Selbstwahrnehmung bin, die der Schlüssel zu uns selber ist… dann ist es gut, dann funktioniert das System auf allen Ebenen…dann geht es mir gut. Das tut mir gut 🙂

Danke
Alles Liebe
Kerstin

P.S. Wenn du es nicht weißt und herausfinden möchtest, bereit bist hinzuschaun, dann komm und erzähl es mir, oder einer anderen Naturfeldkinesiologin in deiner Nähe, und wir schauen gemeinsam hin 🙂

… gerade mein persönlicher NFK Song 🙂